Selbstgenähte Accessoires

Taschen, Kindermützen, Schlauchschals, Tücher Buchhüllen

>> www.cle-unikate.de 

Große und kleine Körbe flechten

Flechten mit Peddigrohr ist ein schönes und produktives Hobby.

Das wird benötigt:

 
  • Peddigrohr 3 mm - als Stakenmaterial
  • Peddigrohr 2 mm - als Fadenmaterial
  • Lineal und Gartenschere
  • Wassereimer oder -schüssel
  • warmes Wasser
  • Ale oder Schaschlikspieß
  • altes Brettchen
  • altes Handtuch

 

Es gibt zwei Möglichkeiten für den Korbboden:

  1. der geflochtene Boden - für kleine Körbe
  2. der Holzboden - für große Körbe oder spezielle Formen

Geflochtene Böden

Korb mit geflochtenem Boden
Korb mit geflochtenem Boden

Für den Boden

  • 7  Staken, Länge: je 15 cm
  • 14  Staken, Länge: je 20 cm
  • mehrere Peddigfäden

Das Peddigrohr ...

  • muss immer vor dem Verarbeiten angefeuchtet werden, damit es nicht bricht.

Das Fadenmaterial ...

  • nach Längen sortieren. Gebrochene Stellen im Strang müssen weggeschnitten werden, sie könnten beim Verarbeiten abreißen und ihr Werk verderben.
  • Einzeln zusammenrollen und die Endstücke nach innen legen (siehe Bild oben), so verheddern sie sich nicht.
  • Gut einweichen

Soll ein Körbboden größerer als 12 cm Durchmesser geflochten werden

  • je 2 Wandstaken, also rechts und links 1, einstecken, damit die Korbwand von ausreichend Wandstaken gebildet wird. Sonst ist der Korb nicht stabil genug.
  • für die Wand die dichtstehenden Staken danach wie gewohnt hochklappen
  • auseinander biegen und einzeln umflechten, siehe Korbwand flechten

Korbböden aus Holz verwenden

Herzförmiger Holzboden
Herzförmiger Holzboden

Den Korbboden gibt es in Bastelläden in verschiedenen Formen und Größen. Sie können ihn auch selbst herstellen:

  • Dazu wird eine dünne Sperrholzplatte in Form gesägt.
  • Für die Löcher jeweils 0,50 bis 0,70 cm vom Rand und im Abstand von jeweils 2 cm punktförmige Markierung anbringen.
  • Mit einem passenden Holzbohrer Löcher bohren.

Verwendetes Peddigrohr

  • pro Locher eine 30 cm lange Wandstake
  • mehrere eingeweichte Fäden
Fixierte Bodenstaken
Fixierte Bodenstaken

Bodenstaken fixieren:

  • Entsprechende Menge Wandstaken zuschneiden.
  • Am einfachsten geht es, wenn erst 1 Stück abgemessen und geschnitten und als Maß für die restlichen Stücke genutzt wird.
  • Den Behälter mit warmen Wasser füllen und die Peddigrohr-Stücke gut einweichen.
  • Den Boden zur Hand nehmen und 3 Staken aus dem Wasser nehmen und nacheinander durch je ein Löcher führen. Sie sollten unten 6 - 10 cm heraus stehen.
  • Die 1. Stake von links nach rechts so umbiegen, dass sie vor der 2. und hinter der 3. zum Liegen kommt.
  • Zum Fixieren mit Zeige- und Mittelfinger gut festhalten und die nächste Stake einfügen und die 2. Stake auf die selbe Weise umknicken.
  • So weiter verfahren. (Siehe Abbildung rechts) Zum Fixieren der letzten Stake mit der Ale die 1. Stake etwas lockern und das umgeknickte Stück darunterschieben, wieder festdrücken. 

Korbwand flechten

Zweier-Geflecht
Zweier-Geflecht

Es gibt 3 Korb-Geflecht-Arten: (Siehe Darstellung unten)

  • Das Einer-Geflecht sollten Sie nur bei ungerader Stakenzahl verwenden.
    • Ein Faden geht jeweils abwechselnd vor und hinter einer Stake entlang
  • Das Dreier-Geflecht ist das stabilste Geflecht, ist aber für den Anfänger relativ kompliziert.
    • Es werden 3 Fäden auf einmal verarbeitet. Je 1 Faden wird abwechselnd vor 2 Stake und hinter 1 Stake gelegt und überdecken sich jeweils gegenseitig.
  • Ich empfehle daher für Ihr erstes Werk das Zweier-Geflecht auszuführen. 
    • Es werden 2 Fäden auf einmal verarbeitet. Sie werden abwechselnd vor und hinter eine Stake gelegt und überdecken sich jeweils gegenseitig.
Geflecht-Arten
Geflecht-Arten

Allgemeine Hinweise zum Flechten:

  • Die Umrundungen sollten gleichmäßig sein um ein Wellen des Geflechts zu vermeiden.
  • Wenn der Faden endet, den neuen an der selben Stelle hinter einer Stake ansetzen.
  • Das gerade gefertigte Geflecht immer gut nach unten drücken, damit keine Löcher entstehen.

Randabschluß

Korb mit Bogenrand (li.) und Kipprand (re.)
Korb mit Bogenrand (li.) und Kipprand (re.)

Hat Ihr Korb die gewünschte Höhe erreicht, wird mit der verbleibenden Stakenhöhe der Korbrand gebildet. Der einfachste aber dennoch hübsche Rand stellt der Bogenrand dar. Flach und simpel ist dagegen der Kipprand.

Zum Einweichen der oberen Satken stellen Sie das Werkstück kopfüber in einen gefüllten Wasserbehälter.

 

Bogenrand: (siehe Abb. linker Korb)

  • Nun wird mit Hilfe der Ale jeweils oben neben einer Stake eingestochen und Platz für eine weiter Stake gemacht.
  • Jede Stake wird herumgebogen und in die freigemachte Stelle der daneben befindlichen Stake gesteckt und tief in das Geflecht geschoben.
  • So wird mit allen Staken verfahren bis alle versenkt sind.

Kipprand: (siehe Abb. rechter Korb)

  • Hierbei wird jeweils die 1. Stake vor die 2. und hinter die 3. gelegt.
  • Die 2. Stake vor die 3. und hinter die 4. Und immer so weiter  
  • Die letzte wird unter die erste geschoben. Ausführung wie beim Fixierung der Staken mit dem Holzboden   

Färben und Fixieren

Beispiele mit gefärbten Peddigrohr
Beispiele mit gefärbten Peddigrohr

Peddigrohr färben 

  • das naturfarbige und unbehandeltes Peddigrohr für mehrfarbige Körbe
  • oder fertigen Korb mit geflochtenen Boden

So gehts:

  • Gewünschte Menge Textilfarben-Pulver (Batikfarbe, für 40°C) in einen Eimer warmen Wasser einrühren, Pulvermenge entsprechend der gewünschten Farbintesität verwenden
  • Achtung! Handschuhe verwenden,
  • das Peddigrohr/Korb eintauchen, es sollte für eine gleichmäßige Färbung komplett bedeckt sein
  • 1 Stunde einweichen.
  • Abspülen, Trocknen lassen

Gefärbtes Peddigrohr beim Verarbeiten nicht zu lange einweichen, Farbe blutet sonst aus 

 

Korb-Oberflächen behandeln

  • Oberfläche von gefärbten Körbe anschließend mit transparenter Holz-Lasur fixieren
  • ungefärbte Körbe können auch mit farbigen Lasuren behandelt werden 

Bitte Verarbeitungsvorschriften der Herstellers beachten.

Viel Spaß beim Korbflechten wünscht GeschenkefinderXXL.de

 

*Beitrag von Claudia Lübeck